Astro-Spezial


Astrologie

Fachliches aus der Horoskop-Berechnung

 

Hier möchte ich auf spezielle Feinheiten hinweisen, die für die Deutung und Berechnung eines Horoskopes wichtig sind:
 
Quintil und AC/DC bzw. MC/IC: Aus langjähriger Erfahrung halte ich die Aspekt-Deutung zum Aszendenten und MC wichtig für die Feinanalyse des Horoskopes. Beispiel: Steht der Mond auf 5° Zwillinge und der Aszendent auf 5° Jungfrau, so hat dieser Mensch den Mond im Quadrat zum Aszendenten, woraus wir schließen können, dass er manchmal ganz besonders emotional reagiert oder “nahe am Wasser gebaut hat”. So weit so gut. Hier haben wir einen Aspekt aus der geraden 12er-Teilung der 360 Bogengrade, also 90 Grad genutzt, und er hat also einen Bezug zur Aszendent-Deszendent-Achse (es besteht jeweils ein Quadrat des Mondes zum Aszendenten und auch zum Deszendenten).

Nutzen wir aber eine ungerade Teilung des 360-Grad-Gesamtkreises, die nicht durch 12 teilbar ist,wie die 5er-Teilung (Quintil) oder 7er-Teilung (Septil), so sieht das etwas komplizierter aus. Hier müssen wir Aspekte zum Aszendenten und Deszendenten getrennt betrachten! Haben wir ein Quintil zum Aszendenten festgestellt, so ergibt sich kein Aspekt zum Deszendenten.
 

Die Programmierer von Astrologie-Software müssen hier also aufpassen und eigentlich in die Aspekttabelle auch noch IC und DC im Verhältnis zu den anderen Planeten einfügen!



© 2016 Jens-Ulrich Hauck