Fußball EM-Q Gibraltar

 

Fußball EM-Qualifikation Gibraltar - Deutschland

Astrologische Kurzvorschau von Jens-U. Hauck


Am Samstag Abend (13.6.2015) findet das EM-Qualifikationsspiel der Deutschen Nationalmannschaft in Faro statt.

Bei Spielen gegen vermeintlich leichte Gegner ist die Konzentration und die Willenskraft der Spieler, unbedingt gewinnen wollen, nicht ganz so hoch wie bei schweren Spielen gegen hochkarätige Mannschaften. Aus diesem Grund wollen wir einen kurzen Blick ins Horoskop unsere Bundestrainers, Jogi Löw werfen.

Radix Jogi Löw (innen) mit Transitaspekten vom 13.6.'15Ende dieser Woche sind also die astrologischen Voraussetzungen besser, um ein Spiel zu gewinnen. Noch am Mittwoch hatte der Bundestrainer den Saturn im Quincunx zu seinem Mond, was auf gewissen Frust hindeutet. (Wir erinnern uns an das mit 1:2 verloren gegangene Spiel gegen die USA.)

Inzwischen jedoch nähert sich der transitierende Jupiter kraftvoll seinem Uranus auf 19° Löwe. Ein wahrer Erfolgs- Garant? Nun gut, fähige Astrologen deuten nicht so einfach vordergründig, weil sie aus Erfahrung wissen, dass einzelne gute Konstellationen doch nicht gleich auf den großen Glücksfall und enorme Erfolge hinweisen. Es gibt oft noch andere Faktoren bzw. verdeckte Halbsummen im Radix, welche dagegen sprechen. Und siehe da: Die Lilith des Bundestrainers befindet sich ja auf 19° Zwillinge. Bei entsprechenden Transiten kann er sich hier und heute also ganz schon aufregen.

Wir können uns also sicher sein: Da der Mond ja während des Spiels auf 19° Stier steht, ist hier zumindest ein Halbsextil wirksam und ein paar emotional packende Szenen dürften die Nerven des Weltmeister-Trainers garantiert strapazieren. Obendrein befindet sich ja auch noch der transitierende Uranus auf 19° Widder und wirft Aspekte zu Lilith, Uranus und Merkur von Jogi Löw. Unter diesen Konstellationen ist ein hoher Pegel an Nervosität sicher. Manches könnte anders ausgehen, als man sich vorstellt.
Der transitierende Jupiter steht in Opposition zum Merkur des Bundestrainers. Er kann also ein paar Experimente machen, und am Schluss dürfte doch alles gut verlaufen. Schwierig ist sicher die Verteidigungskette der Gibraltarer zu überwinden.

Nach den astrologischen Grundtendenzen zu urteilen wird es kein besonders leichtes Spiel und es besteht die Gefahr, den Gegner zu unterschätzen. Trotzdem deutet Jupiter-Uranus auf einen Sieg der Deutschen hin.

Drücken wir unserem Team heute abend die Daumen, dass es leistungsgerecht einen hohen Sieg einfahren kann! Dies wäre wichtig, um den Anschluss in der Gruppentabelle nicht zu verlieren. Wir wünschen unseren Mannen viel Erfolg!


© 2015 Jens-U. Hauck