Zeitqualität 6/2013

Der Juni 2013

 

1. Sonne Pluto Quincunx
2. Sonne Uranus Sextil
3. Merkur Neptun Trigon
4. Merkur Saturn Trigon
Sonne Chiron Quadrat
7. Venus/Neptun/Saturn Trigon
 Merkur Pluto Opposition
 Mars Neptun Quadrat
8. Mars Saturn Quincunx
 Neumond auf 18¬į Zwillinge
 Merkur Uranus Quadrat
11. Venus Pluto Opposition
 Saturn Neptun Trigon
13. Venus Uranus Quadrat
15. Mars Pluto Quincunx
17. Mars Uranus Sextil
19. Sonne Jupiter Konjunktion
21. Merkur Venus Konjunktion
26. Sonne Saturn Trigon
 Sonne Neptun Trigon


 


 

√úberblick

Noch am 31.5. wechselt Merkur in den Krebs, w√§hrend die Venus 3 Tage sp√§ter nachfolgt. Gleichzeitig geht Mars in die Zwillinge. So gelten f√ľr Anfang Juni folgende Hauptthemen: Die Kommunikation verlagert sich mehr auf die Ebene des Seelischen. Man ist bereit, auch offen √ľber die innersten Probleme zu reden und auf das menschliche, herzliche Miteinander besonderen Wert zu legen. Da Jupiter noch bis 25. Juni in den Zwillingen verbleibt, und Mars zus√§tzlich auf diese Weise die Kommunikation f√∂rdert, l√§uft gleichzeitig die Mobilit√§t und der Journalismus zu neuer H√∂chstform auf. Dabei werden auch unangenehme Themen aufgedeckt: Das Pluto-Uranus-Quadrat, was einige intensive √úberraschungen brachte, schw√§cht sich jedoch nur langsam wieder ab.


Daf√ľr gibt es noch in der ersten Juni-Dekade ein gro√ües Trigon von Merkur/Venus, Saturn und Neptun (am genauesten mit der Venus um den 7. 6. herum). Jetzt werden neue, bisher verborgen liegende Erkenntnisse m√∂glich, die beg√ľnstigend f√ľr das harmonische Miteinander der Menschen eingesetzt werden k√∂nnen. Die stabilisierenden Kr√§fte erhalten neue Unterst√ľtzung durch Tatsachen, die mit normalen wissenschaftlichen Beweisbarkeiten nicht so einfach erkl√§rt werden k√∂nnen. Hier n√§hert sich das Religi√∂se, Spirituelle ein ganzes St√ľckweit der √∂ffentlichen Realit√§t an (z. B. Thema Reinkarnation) und bringt viele zur Erkenntnis, dass nur durch Zur√ľckhaltung und Besinnung auf das Wesentliche im Materiellen ein innerer Frieden, der durch stetige Meditation von innen kommt, im Au√üen umgesetzt werden kann. Der alte Spruch ‚ÄěWasser hat keine Balken“ kann – symbolisch betrachtet – kurzfristig aufgehoben sein ;-) . Umgekehrt gilt nat√ľrlich auch, dass manche alte Balken und materielle Strukturen nun nicht mehr so stabil wirken wie normalerweise. Von vielen Zeitgenossen wird nun ein gr√∂√üeres Ma√ü an Flexibilit√§t gefordert. Im √Ąu√üeren scheinen die Dinge nicht mehr so klar, eindeutig und sicher wie sonst. Man ist jetzt gut beraten, wenn man sich √∂fter einmal zur Meditation zur√ľckzieht, mit dem g√∂ttlichen Licht seelisch verbindet und somit wieder neues Gottvertrauen und Zuversicht tanken kann.

 

Pluto-Uranus wird gleich an den ersten zwei Tagen des Juni durch die Sonne ausgel√∂st und bringt wieder einige tiefgreifende √úberraschungen mit sich. Ver√§nderungen sind notwendig in vielen Bereichen des Lebens, jedoch ist man aktuell sehr stark auf althergebrachte Ideale fixiert und m√∂chte nicht so einfach eine Erneuerung zulassen. Auf diese Weise kann man jedoch den normalen beg√ľnstigenden Lebensweg verlassen (der auf dem Einklang mit dem Gro√üen Ganzen aufbaut) und auf eine unangenehme Holperstrecke geraten, deren Schlagl√∂cher man nicht so einfach erkennen kann. Verdr√§ngung bedeutet, dass man das Schicksal herausfordert, weil man die Wahrheit ‚Äěwegschiebt“ und somit nicht mehr im Einklang mit der Seele handelt. Die Seele ist im Leben die h√∂chste Instanz und bestimmt die Geschehnisse in Abstimmung mit den Engeln des Schicksals und den anderen Seelen, um die bestm√∂gliche Entwicklung auf Basis der vielf√§ltigen Erfahrungen zu realisieren. Ein Gro√üteil der Unf√§lle entsteht – ganzheitlich gesehen – durch eine Handlungsweise, die nicht im Einklang mit der pers√∂nlichen Zukunft steht bzw. in eine Sackgasse f√ľhrt, sei es beruflich oder in Beziehungen.

 

Am 3./4.6. bildet Merkur das Gro√üe Trigon mit Saturn und Neptun. So wird es m√∂glich, √∂ffentlich verst√§rkt √ľber religi√∂s-mystische Themen zu sinnieren und neue Wahrheiten, die nicht so ganz dem bisherigen Denken entsprechen, genauer zu betrachten und einleuchtend darzulegen. Gleichzeitig kann es m√∂glich sein, dass sich Mutter Erde reinigen will und daher verst√§rkte Probleme durch √úberschwemmungen auftreten. Im pers√∂nlichen Bereich wird man wieder daran erinnert, dass man sich mehr der Innenschau, der Ruhe und Meditation zuwenden sollte, um gelassener zu werden und die innere Stabilit√§t zu halten, wenn nicht alle √§u√üeren Sicherheiten dauerhaft Bestand haben.

Diese Unklarheiten im finanziellen Bereich geraten verst√§rkt in den √∂ffentlichen Fokus, wenn Venus am 7.6. das Gro√üe Wasser-Trigon mit Saturn und Neptun bildet. Manche Aktien-Werte k√∂nnen dann nachgeben und einige Banken m√ľssen sich mit unangenehmen Wahrheiten abfinden. Auf diese Weise jedoch erinnern sich die Menschen wieder mehr an ihre sozialen F√§higkeiten und zeigen sich hilfsbereit, wenn es in einem Land (oder bei den Nachbarn) gr√∂√üere Probleme geben sollte.

 

Neumond Juni 2013 auf 18¬į Zwillinge mit dem gro√üen Wassertrigon Venus-Neptun-SaturnMars-Saturn bzw. -Neptun deutet an, dass man derzeit (v. a. am zweiten Juni-Wochenende inklusive Freitag) eher auf die Bremse treten muss. An manchen Orten behindern uns nat√ľrliche Ereignisse im Fortkommen und man darf sich in Geduld √ľben. Es kann jetzt nicht gelingen, mit ichzentrierten Ideen vorzupreschen und Lobbyarbeit zu leisten, um den maximalen Gewinn einzufahren. Stattdessen k√∂nnte man sich in einem Wellness-Hotel entspannen, zum Schwimmen gehen und meditativen R√ľckzug vom schnelllebigen √Ąu√üeren realisieren. Statt im Stress zu versinken, sollte man jetzt z. B. Yoga praktizieren, bzw. sch√∂ne melodische Musik h√∂ren, welche die Seele im tiefsten Inneren ber√ľhrt und uns ein Gef√ľhl von Einklang vermittelt.

 

Um den 11. herum wird versucht, in finanziellen Angelegenheiten strenger zu sein. Im zwischenmenschlichen ist die Neigung zu Machtspielen erhöht. Durch das gleichzeitig geradgenaue oben erwähnte Trigon schwächt sich jedoch die Durchsetzungskraft ab, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Währungsfragen bleiben ungeklärt und es nicht sicher, wie lange die Stabilität gewährt werden kann.

 

Es sind jedoch nach wie vor Ereignisse zu beobachten, welche die undemokratischen Machtstrukturen hinterfragen und √∂ffentliche Veranstaltungen proklamieren, um auf Zust√§nde hinzuweisen, welche auf Autokratie, Machtmissbrauch und Unterdr√ľckung von Gegenmeinungen basieren. In vielen L√§ndern der Welt gibt es Demonstrationen gegen eine Politik, welche heimlich oder offen gegen den Willen des Gro√üteils der Bev√∂lkerung regiert.

 

Am Morgen des 13.6. zeigen sich √∂fter einige verr√ľckte Ereignisse, die langfristige Pl√§ne schnell einmal √ľber den Haufen werfen k√∂nnen. Einigen Mitmenschen ist der Freiheitsdrang wichtiger als feste Versprechungen. Man kann jetzt leichter als sonst besonders au√üergew√∂hnliche Menschen kennen lernen, jenseits aller Norm. Ein Nebenaspekt l√§sst weiterhin die Grundtendenz von √ľberraschenden Ereignissen noch bis kurz nach der Monatsmitte aufrecht erhalten.

 

Um den 16./17. herum (und auch sonst im Juni aufgrund von Pluto-Uranus) sind verst√§rkt K√§mpfe f√ľr die Freiheit und Einhaltung von demokratischen Grundrechten zu beobachten. Viele Menschen auf der Welt wollen sich die bisherige Unterjochung nicht mehr bieten lassen. Ansonsten stehen die Zeichen in der dritten Juni-Woche eher auf Entspannung. Der Jupiter (gradgenau in der Sonnen-Konjunktion am 19.6.) bietet einigen Zeitgenossen die M√∂glichkeit, sich besser zu entfalten und mit Optimismus und neuem Schwung die Pl√§ne zu realisieren. Bei den Vorgesetzten treffen dann Verbesserungsvorschl√§ge schneller auf offene Ohren. Investitionen sind jedoch weiterhin mit Vorsicht einzusetzen – dar√ľber kann auch ein lockerer Jupiter-Aspekt nicht hinwegt√§uschen. Schlie√ülich finden wir ihn im Gleichklang mit Mond-Saturn und Venus-Neptun.

 

In der letzten Juniwoche ab dem 24. hingegen wirkt allgemein wieder Saturn st√§rker. Dies muss gar nicht schlecht sein. Nur die Astrologie-Neulinge neigen dazu, einen Planeten zu bewertend. Mit Saturn erhalten wir die Chance zur Kl√§rung, also zur Klarheit, zu Eindeutigkeit und Einschr√§nkung, um das Wesentliche vom gro√üen Brimborium drumherum unterscheiden zu k√∂nnen. Das Trigon von Sonne und Saturn ist am 26. gradgenau, also am st√§rksten sp√ľrbar. Dies beg√ľnstigt normalerweise die Arbeit von Anw√§lten, Gesetzesh√ľtern und T√ľrstehern, mit dem gleichzeitigen Trigon von Neptun zur Sonne sollte das Menschliche, das Soziale jedoch nicht zu kurz kommen, weil sonst die Protestwelle zu gro√ü werden d√ľrfte.

Zwiespältig stellt sich der 28.6. dar, denn einerseits scheint die Verlockung zum Investieren groß zu sein, andererseits jedoch bleibt es schwierig, die Interessen dabei durchzuziehen.


Ich w√ľnsche Ihnen einen sch√∂nen Juni im Einklang mit dem Gro√üen Ganzen!

 

 

Nebenaspekte Juni:

2.6. Sonne Biquintil Saturn
6.6. Venus Mars Halbsextil
7.6. (Mond)-Mars-Pluto Biquintil
10.6. Merkur Chiron Trigon
11.6. Sonne Saturn ATQ
15. Sonne Quintil Uranus
16. Mars Biquintil Saturn

17. Merkur Neptun ATQ
19. Venus Neptun ATQ
20. Mars Quadrat Chiron
26. Venus Chiron ATQ

27. Venus Neptun Biquintil
28. Venus Jupiter Halbsextil
 Mars Saturn ATQ

 


Symbolics aktuell, die Texte zur Zeitqualität werden hier in nicht regelmäßigem Abstand veröffentlicht.

Das Hauptaugenmerk in der Astrologie jedoch sollte auf Selbsterkenntnis und bewusster, ganzheitlicher Lebensf√ľhrung liegen. Beachten Sie dazu auch meine demn√§chst folgenden Texte √ľber die Grundaspekte der Psychologie.

 

© 2013 Jens-U. Hauck